Peter Saubert Ingenieurbüro und Unternehmensberatung
Peter SaubertIngenieurbüro und Unternehmensberatung

Downloads und Veröffentlichungen

Vertrieb 2.0 für den automobilen Testing-Markt

In dieser Unterlage wird dargelegt, was durch das Management von Dienstleistern im automobilen Versuch zu tun ist, um den Vertrieb auch in Zukunft finanzierbar und erfolgreich zu gestallten. Dazu werden die Rahmenbedingungen analysiert und die notwendigen Schritte umrissen. 

 

Die Unterlage wendet sich an Führungskräfte, die den Vertrieb verantworten. 

Vertrieb 2.0 für den automobilen Testing-Markt
Vertrieb 2_0.pdf
PDF-Dokument [586.6 KB]

Vergleich von grauen Umweltbelastungen zwischen Model S und E400

Ausgehen von der öffentlichen Diskussion um die Elektromobilität wird auch zunehmend die Frage nach der Klimaverträglichkeit und der Umweltverträglichkeit von Elektrofahrzeugen gestellt. Dabei wird die Betrachtung überwiegend auf die Betriebsemissionen konzentriert. Das ist jedoch zu wenig. Nachhaltige Überlegungen zur Umweltverträglichkeit müssen immer auch den Fertigungsprozess mit einbeziehen.

 

In diesem Papier wird versucht nur die Umweltverträglichkeit des Fertigungsprozesses von einem Elektrofahrzeug und einem Dieselfahrzeug zu beleuchten. Damit ist zwar keine abschließende Bewertung möglich. Diese Unterlage ich auch nur als ein weiterer Aspekt in der Diskussion zur weiteren Vorgehensweise gedacht. 

Vergleich von grauen Umweltbelastungen zwischen Model S und E400 (Kohlendioxid und atomarer Abfall)
Vergleich Tesla Daimler graue Umweltbela[...]
PDF-Dokument [282.6 KB]

Ökologie versus Reichweite

Die Zusammenfassung einer sehr guten Studie aus dem Hause PTS Prüftechnik. Die Studie setzt genau da an, wo sich inzwischen abzeichnet, dass die Elektromobilität in die falsche Richtung entwickelt. Dargestellt werden exemplarisch für Fahrzeugklassen die Umschlagpunkte von Elektroauto ist ökologisch sinnvoller als Diesel zu Elektroauto ist ökologisch weniger sinnvoll.

Vielen Dank an die PTS Prüftechnik.

Zusammenfassung der Studie zur CO2-Neutralität der Elektrofahrzeuge im Vergleich zu anderen Antrieben.
Ökologie versus Reichweite.pdf
PDF-Dokument [490.9 KB]

Positionierung der Testingbereiche der Automobilindustrie unter dem Eindruck der sich abzeichnenden neuen Megatrends und dem erwarteten Strukturwandel der Automobilbranche

Für die Testingbereiche der Automobilindustrie zeichnen sich große Umwälzungen durch Technologie- und Strukturänderungen ab. Hier aufgezeigt werden mögliche Überlegungen, wie man sich 2017 dazu aufstellen kann.

Positionierung der Testingbereiche der Automobilindustrie unter dem Eindruck der sich abzeichnenden neuen Megatrends und dem erwarteten Strukturwandel der Automobilbranche
Strategie Testing 2017.pdf
PDF-Dokument [256.7 KB]

Energie und Wohlstand: Die Rückkehr zum nachhaltigen Wirtschaften

Eine weltweite Verbesserung des Wohlstandes wird nur mit einer Rückkehr zu einer Kreislaufenergiewirtschaft zu erreichen sein.

Energie und Wohlstand: Die Rückkehr zum nachhaltigen Wirtschaften
Kreislaufwirtschaft.pdf
PDF-Dokument [278.9 KB]

Hubschraubergeld für Elektromobilität

Für die Verteilung von Hubschraubergeld der EZB bietet sich eine Lösung zunächst wirklich an: Die Anschubfinanzierung der Elektromobilität. Dies ist die Weiterentwicklung des Konzepts, das ich bereits in meinem Papier „Gedanken zu einem Förderkonzept für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ vorgeschlagen habe.

Hubschraubergeld für Elektromobilität
Hubschraubergeld für Elektromobilität.[...]
PDF-Dokument [254.2 KB]

Sinkende Ölpreise bewirken schnelleren Durchbruch der Elektromobilität

Bloomberg New Energy Finance (BNEF) veröffentlicht eine Studie zur Elektromobilität (Quelle: energyload.eu). Darin wird der Einfluss des Ölpreises auf die Entwicklung der Elektromobilität nicht richtig beurteilt.

Sinkende Ölpreise bewirken schnelleren Durchbruch der Elektromobilität
Elektromobilität sinkende Ölpreise.pdf
PDF-Dokument [256.6 KB]

Auswirkungen des Wandels in postfossile Ära auf die Region Stuttgart - Eine absehbare soziale Katastrophe

Der Wandel zur Elektromobilität trifft die Region Stuttgart ins Mark.

Auswirkungen des Wandels in postfossile Ära auf die Region Stuttgart - Eine absehbare soziale Katastrophe
Auswirkungen der Revolution in postfossi[...]
PDF-Dokument [291.4 KB]

Lösungsansätze für die Reduzierung der Feinstaubbelastung in Stuttgart

Stuttgart hat auf Grund einer hohen Verkehrs- und Baubelastung verbunden mit seiner Kessellage große Probleme mit der Einhaltung der Feinstaubgrenzwerte. Ein wichtiges Anliegen der Stadtverwaltung ist aus diesem Grund die Reduzierung der hohen Belastung. Ich habe mögliche Maßnahmen aufgezeigt, die eine nachhaltige Reduzierung der Feinstaubbelastung bewirken könnte. Diesen Ansatz habe ich dem Stuttgarter Obermeister Fritz Kuhn in einem offenen Brief zugesandt.

Offener Brief an den Oberbürgermeister Fritz Kuhn mit Lösungsvorschlägen zur Reduzierung der Feinstaubbelastung in Stuttgart
Brief OB Kuhn 20151022 internet.pdf
PDF-Dokument [25.0 KB]
Lösungsansätze für die Reduzierung der Feinstaubbelastung in Stuttgart
reduzierung feinstaubbelastung in stuttg[...]
PDF-Dokument [279.4 KB]

Das Stockholm Environment Institute hat eine Studie zur Erwartung der Preise an die Batteriespeicher veröffentlicht. Der Titel "Rapidly falling costs of battery packs for electric vehicles". Hier der Link.

Lösungsansatz für die fortlaufende Qualifikation von Mitarbeitern in Werkstätten

Auf der Basis des von der Dispo Portale entwickelten und bei der Fahrversuch Gruppe eingesetzten Systems MiQuS habe ich ein Lösungkonzept dargestellt, dass die effektive und effiziente Qualifikation von Werkstattmitarbeitern in Werkstätten von Lieferanten oder Vertragswerkstätten ermöglicht.

Lösungsansatz für die fortlaufende Qualifikation von Mitarbeitern in Werkstätten
werkvertragkonforme qualifikation in wer[...]
PDF-Dokument [630.2 KB]

Erklärtes Ziel der Bundesregierung ist es, bis 2020 Deutschland zum Leitmarkt für Elektromobilität mit einem Fahrzeugbestand von 1 Millionen Elektrofahrzeugen in Deutschland zu machen (Quelle: www.bundesregierung.de). Die Realität entwickelt sich im Moment anders. Der Marktanteil der Elektrofahrzeuge in Deutschland sinkt (Quelle: www.welt.de). Dies ist in Ländern mit hohen Kaufanreizen und guter Ladeinfrastruktur anders. Deutschland droht als Markt für Elektro-PKW zu scheitern. Um das Scheitern zu verhindern habe ich zwei Konzepte entworfen und Bundeskanzlerin Angela Merkel auf diese Konzepte in einem offenen Brief hingewiesen. Der Brief ging am 28.08.2015 im Bundeskanzleramt ein. Ich hoffe auf die Beachtung in der politischen Diskussion.

Offener Brief an die Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Energiewende in Deutschland - Das Scheitern des Ziels „Leitmarkt Elektromobilität“
Brief Bundeskanzlerin Elektromobilität [...]
PDF-Dokument [172.6 KB]

Wie kann ein Konzept zur Kaufförderung von Elektromobilität aussehen?

Gedanken zu einem Förderkonzept für Elektrofahrzeuge in Deutschland
Elektromobilität Förderkonzept_1_1.pdf
PDF-Dokument [281.4 KB]

Wie kann ein Konzept zum Aufbau einer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland aussehen?

Gedanken zu einem Konzept zum Aufbau einer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland
Elektromobilität Ausbau der Ladeinfrast[...]
PDF-Dokument [285.0 KB]

Konzept zur beschleunigten Aufrüstung von Prototypenfahrzeugen mit Standardmesstechnik (Temperatur, Druck, Spannung, Strom, etc.) (vorgestellt in veschiedenen Mess- und Werkstattabteilungen der deutschen Automobilindustrie):

In diesem nicht veröffentlichtem deutschsprachigen Papier wird dargestellt, wie in einem standardisiertem Prozess Fahrzeuge mit individualisierter Messtechnik schneller aufgerüstet werden können. Mit diesem Konzept kann der Engpass Werkstatt entlastet werden und die beauftragenden Bereiche erhalten qualitativ stabile Ergebnisse in kürzerer Zeit.

 

Dieses nicht öffentliche Papier kann von mir auf Anforderung gerne in entsprechenden Unternehmen oder Fachabteilungen vorgestellt werde. Bitte nutzen Sie für den Kontakt das Kontaktformular.

Whitepaper "Systematisierung Testmethoden"

Stand Juli 2015:

Aus verschiedenen Diskussionen zur Automatisierung des Testprozesses ergab sich für mich die Erkenntnis, dass die Bewertung von Testmethoden hinsichtlich des Leistungsvermögens und der Einsatzmöglichkeiten einen neuen Ansatz erfordern. Für die Automatisierung von Testprogrammerstellungen bedarf es eines Abschätzens der Sinnhaftigkeit der Anwendung von Versuchsmethodiken.


Dieses Whitepaper schlägt einen Ansatz vor, der dies ggf. leisten kann. Mir sind aktuell keine vergleichbaren Arbeiten oder Lösungen bekannt.

Whitepaper: "Systematisierung Testmethoden"
Systematisierung Testmethoden_1_1.pdf
PDF-Dokument [766.9 KB]

Development of the European Market by Automobile Manufacturers from the People’s Republic of China
Visit of Peter Saubert to the International Relations Department of the CCCME on November 29, 2013

ISBN 987-3-00-050119-7

 

Dieser Band entstand anlässlich eines Besuchs von Peter Saubert beim International Relation Department of the CCCME on November 29, 2013. Es ist ein einfacher Überblick aus Sicht eines Testingverantwortlichen, was Automobilmanager der VR China bei der Markteinführung in Europa bedenken sollten. Natürlich ist dies keine abschließende Behandlung aller Aspekte. Es reißt viele Punkte lediglich an.
Die Sprache dieses Buches ist englisch.
Das Buch ist bei der Deutschen National Bibliothek hinterlegt.
Dieses Buch ist nur als eBook im iBook Store erhältlich. Link zum iBook store

Projektentwurf „Gegen die Erwartungsangst vor zu kurzen Reichweiten - Deutschland nach der Continental-Mobilitätsstudie 2015“

Stand Juli 2015:
In diesem Projektentwurf wird ein Plan gegen die Argumentation von zu geringen Reichweiten von Eektrofahrzeugen vorgestellt. Ziel ist es Deutschlands Weg zur Elektromobilität zu unterstützen.

Projektentwurf „Gegen die Erwartungsangst vor zu kurzen Reichweiten - Deutschland nach der Continental-Mobilitätsstudie 2015“
Elektromobilität.pdf
PDF-Dokument [274.0 KB]

Whitepaper "Werkvertragkonforme Aus- und Weiterbildung von Versuchsfahrern"

Stand Juli 2015:

Dieses Whitepaper entsteht auf Anregung. Es beschäftigt sich mit Lösungen für die Probleme aus der strikteren Auslegung der Trennlinien zwischen Dienstverträgen (z.B. Arbeitsvertrag und Arbeitnehmerüberlassung) und Werkverträgen.

Whitepaper "Werkvertragkonforme Aus- und Weiterbildung von Versuchsfahrern"
ausbildung versuchsfahrer_1_1.pdf
PDF-Dokument [345.1 KB]

Whitepaper "Grünes Testen"

Stand Juni 2015:

Dieses Whitepaper entsteht auf Anregung. Die ursprüngliche Fragestellung war, was bedeutet der Begriff „grünes Auto“? Gibt es auch „grünes Testen“? Die Antwort heißt natürlich, ja es gibt „grünes Testen“ in der Fahrzeugentwicklung.

Whitepaper "Grünes Testen"
gruenes_testen_1_1.pdf
PDF-Dokument [333.7 KB]

Modellbasierte Teststrategie in der Fahrzeugerprobung am Beispiel der car2go

(Aachener Kolloquium – Fahrzeug- und Motorentechnik 2013 in Aachen und Peking):

In diesem öffentlichen Papier wird dargestellt, wie die Methode des .mzT (modellzentriertes Testen) auf die Fahrzeugerprobung angewendet werden kann.

deutsch
Modellbasierte_Teststrategie_V9.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]

Qualitätssteuerung in der Fahrzeugdauererprobung (vorgestellt in veschiedenen Dauererprobungsabteilungen der deutschen Automobilindustrie):

In diesem nicht veröffentlichtem deutschsprachigen Papier wird dargestellt, welche Maßnahmen in der Fahrversuch Gruppe umgestetzt wurden, die eine langfristige, stabile Qualität über unterschiedliche Standorte sicherstellen.

 

Dieses nicht öffentliche Papier kann von mir auf Anforderung gerne in entsprechenden Unternehmen oder Fachabteilungen vorgestellt werden. Bitte nutzen Sie für den Kontakt das Kontaktformular.

Disposition von Fahrzeugen und Fahrern (vorgestellt in verschiedenen Dauererprobungsabteilungen der deutschen Automobilindustrie):

In diesem nicht veröffentlichtem deutschsprachigen Papier wird dargestellt, welche wie der qualitative und quantitative Zuordnungsprozess von Fahrzeugen und Fahrern in der Fahrversuch Gruppe über unterschiedliche Standorte umgesetzt wird. Der Zuordnungsprozess hat das Problem, dass folgende Rahmenbedingungen erfüllt werden müssen:

  • Fahrer müssen unterschiedlichste Qualitfikationen mitbringen, um die Erprobungen der unterschiedlichen Fahrzeuge leisten zu können. Dabei kann jedes Fahrzeug ein eigenes Set an Qualifikationen fordern. Auf der anderen Seite haben die Fahrer unterschiedlichste eigene Qualifikationen.
  • Die Fahrzeuge müssen optimal bewegt werden. Dazu sind Optimierungsalgorithmen hinterlegt.
  • Weitere Prozessoptimerungsthemen sind in diesem System umgesetzt.

Dieses nicht öffentliche Papier kann von mir auf Anforderung gerne in entsprechenden Unternehmen oder Fachabteilungen vorgestellt werde. Bitte nutzen Sie für den Kontakt das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
(C) Peter Saubert Ingenieurbüro und Unternehmensberatung