Warum Webseiten-Designer und Grafik-Agenturen keine Lösungen für die Online-Kundengewinnung haben

oder

Was ist eigentlich schwer an Online-Kundengewinnung?

Es ist eine scheinbar unumstößliche Wahrheit: Jede Firma benötigt eine Webseite. (Ich bin dazu anderer Meinung.) Aber Fakt ist:

Es gibt unendlich viele Firmen, die haben eine Webseite und gewinnen nicht einen einzigen Kunden über diese Webseite.

Warum ist das so?

Der Grund für diese wirtschaftliche Fehlleistung ist die unumstößliche Wahrheit:

Angeblich benötigt jede Firma eine Webseite.

Diese Webseite wird dann für viel Geld von Grafik-Agenturen oder Web-Designern gemacht. Grafik-Agenturen können wunderschöne Webseiten machen. Dafür sind die Grafik-Agenturen ja auch da. Was eine Grafik-Agentur oder ein Web-Designern nicht kann: Diese Webseite in die Such- und Ausspielsysteme der großen Verteilerstrukturen von Google, Facebook, Instagram und so weiter einzubinden. Warum können die Grafik-Agenturen das nicht?

Das Designen einer Webseite ist ein ganz anderer Vorgang als die Webseite auffindbar zu machen. Wenn die Web-Seite aber niemand findet, dann kann die Webseite aber auch keinen Beitrag zur Kundengewinnung leisten.

Um eine Webseite zu finden, müssen die technischen Strukturen von den Verteilern verstanden werden. Egal welches Suchwort man bei Google eintippt: Google findet tausende Vorschläge. Wenn ich bei Google „Peter Saubert“ eintippe, wirft mir Google 112.000 Ergebnisse aus. Peter Saubert ist ein Name, der recht selten ist. Trotzdem findet Google so viele Ergebnisse! Wie sieht es dann bei Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung aus?

Suchergebnisse "Peter Saubert" bei Google
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn

Wenn ich jetzt mit meiner Webseite auf der fünftausendsten Ergebnis-Seite von Google bin, wird mich niemand, aber wirklich niemand finden. Deshalb verkaufen viele Agenturen SEO-Zaubereien. SEO ist die englische Abkürzung für Search Engine Optimization. Das heißt auf deutsch Suchmaschinenoptimierung. Wenn ich aber ein Reinigungsunternehmen oder eine Autowerkstatt betreibe oder einfach nur als Coach arbeite, hilft mir Search Engine Optimization oft gar nichts. Es ist egal, ob ich auf Seite 5.000 oder auf Seite 5 der Google-Suchergebnisse bin. Eine Web-Seite, die nicht auf Seite 1 ist, wird nicht gefunden und trägt damit auch nicht zur Kundengewinnung bei.

Auch Portale, die teilweise über einhundert Euro im Monat kosten, helfen rein gar nichts. Diese Portale stehen in Konkurrenz zu Google & Co. Natürlich wird von den Portalbetreibern immer das Gegenteil behauptet. Aber plausibilisieren wir die Bedeutung von Portalen einmal aus Sicht von Google: Wo sollen denn Menschen, die etwas suchen, googeln? Auf einer Portalseite? Ich denke, googeln sollen wir auf Google – zumindest wenn es nach Google geht. Deshalb stehen die Portalseiten oft auch erst auf Seite 2 der Suchergebnisse. Und deshalb bringen Portalseiten gar nichts außer Kosten. 

Um wirklich gefunden zu werden, muss man die Ausspiel- und Verteilungssysteme verstehen. Oft werden diese Systeme als Algorithmen bezeichnet. Es sind aber im technischen Sinne keine Algorithmen, sondern es sind unterschiedlich zusammen geschaltete künstliche Intelligenzen und statistische Systeme. Die Applikation von Softwaresystemen sind typische Ingenieuraufgaben. Es ist also nicht verwunderlich, dass Grafiker und Grafikerinnen sich mit diesen Aufgaben schwerer tun als Techniker. 

Damit künstliche Intelligenzen lernen können, müssen die Systeme eine technische Lernquelle und eine Information darüber haben, was richtig und was falsch ist. Es ist sofort einleuchtend, dass ein System von künstlichen Intelligenzen, das nicht lernen kann, was richtig oder falsch ist, keine richtigen Ergebnisse liefern kann. Damit Menschen lernen, gehen Sie in die Schule oder müssen im Job lernen. Die künstlichen Intelligenzen der Auspielsysteme lernen im Job. Dazu müssen diese Systeme eingerichtet oder appliziert werden. Wird das falsch oder gar nicht gemacht, lernen die Systeme falsch oder gar nicht und es können keine Kunden online gewonnen werden.

Wenn diese Lernsysteme richtig eingerichtet sind, können die Systeme aus künstlichen Intelligenzen und statistischen Modellen tatsächlich lernen, was richtig und was falsch ist. Damit können diese sich selbst trainierenden Systeme in vielen Fällen tatsächlich die richtigen Kunden für Sie finden. Das funktioniert aber nur, wenn das Google-, Facebook- oder LinkedIn-System richtig lernen kann und auch ein Feedback richtig oder falsch bekommt. Dafür muss Ihre Webseite oder die von Ihnen für den Online-Vertrieb genutzte Plattform richtig an die Verteilsysteme appliziert sein. Für Techniker ist diese Einrichtung einfach und relativ schnell erledigt. Dem entsprechend sind die Kosten für diese Einrichtung durch einen Techniker (wie bei mir im Hause) auch sehr niedrig. Grafik-Agenturen und Web-Designer können dies in der Regel nicht, weshalb mein Ingenieurbüro die technische Einrichtung der Online-Werbe-Systeme für zahlreiche Agenturen auch übernimmt.

Beispiele für erfolgreiche Applikationen

Wie sind die Auswirkung einer guten Einrichtung in Zahlen? Dazu hier ein paar zufällig ausgewähle Beispiele:

Facebook:

    • Vor der Einrichtung: 3,57€ pro Seitenbesucher, 0 Verkäufe ❌
    • Nach der Einrichtung und dem erfolgreichen Training: 0,06€ pro Seitenbesucher und 16 Verkäufe pro Monat ✅

Bild: Ein Blick in eine Facebook-Werbekampange mit dem Facebook-Werbemanager

Beispiel Kosten Facebook
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn

Bild: Ein Blick in zwei Werbekampangen mit Google Ads

Blick ins Google Ads-Konto
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn

Google:

    • Vor der Einrichtung: 7,94€ pro Seitenbesucher, 0 Verkäufe ❌
    • Nach der Einrichtung und dem erfolgreichen Training: 0,11€ pro Seitenbesucher und 27 Verkäufe pro Monat ✅

LinkedIn:

    • Vor der Einrichtung: 26,34€ pro Seitenbesucher, 0 Verkäufe ❌
    • Nach der Einrichtung und dem erfolgreichen Training: 0,81€ pro Seitenbesucher und 9 Verkäufe pro Monat ✅

Funktioniert die erfolgreiche Einrichtung immer?

Nein. Wir können ein System nur sinnvoll applizieren, wenn Ihr Web-System bzw. Ihre Web-Seite die richtigen Lernparameter bereitstellen kann. Das ist nicht überall der Fall. 

Es gibt auch Produkte und Leistungen, die sind so, wie Sie konzipiert sind, nicht verkaufbar. Wenn ein Produkt oder eine Dienstleistung nicht verkaufbar ist, wird sie auch mit unserer Hilfe nicht verkaufbar. Kunden kaufen eben nur das, was sie wollen oder brauchen und nichts anderes.

In jedem Fall erkennen wir bevor wir anfangen, ob eine Einrichtung möglich ist oder nicht. Sie haben also kein Kostenrisiko. ✅ Allerdings haben Sie das Risiko der Gewissheit, dass Sie etwas Grundlegendes für Ihren Erfolg ändern müssen.

Was kostet die Einrichtung der Lernfunktionen für die technischen Ausspielunterstützungssysteme?

In der Regel liegen die Kosten für die reine technische Einrichtung bei maximal 500€. Diese Kosten können je nach Region in Deutschland mit 50% bis 80% staatlich gefördert werden. Das bedeutet, eine technische Einrichtung Ihrer Online-Werbung ist mit 100€ möglich.

Was muss ich tun, damit meine Online-Werbung endlich erfolgreich wird?

Bevor es los geht, müssen wir zuerst Ihre noch offenen Fragen ausräumen und klären, ob wir Ihnen wirklich helfen können. Deshalb melden Sie sich bitte unverbindlich bei mir. Im kostenlosen Gespräch klären wir diese Punkte. Danach entscheiden wir, ob wir gemeinsam starten.

Peter Saubert
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn

Hier können Sie eine Frage stellen oder kostenlos und unverbindlich ein Erstgespräch (ca. 45 Minuten bis 1 Stunde) anfragen.

Ich habe folgende Accounts.

Kontakt