+49-711-505819-58 info@peter-saubert.net

Individuellen Businessplan erstellen lassen

Peter Saubert – Unternehmensberatung für Gründung, Geschäftsmodelle und Unternehmensfinanzierung

Hier kommen Sie schnell und unkompliziert zu Ihrem persönlichen Businessplan inkl. Liquiditätsplanung, Wirtschaftlichkeitsplanung, Investitionsplanung, Finanzierungsplanung für Ihr Unternehmen in Deutschland.

Beratung bundesweit in Deutschland

Google Bewertungen IconGoogle Bewertungen

5,0 41 Bewertungen

| Bewertungen lesen | | Peter Saubert bewerten |

Peter Saubert & Willi Saubert

Wir bedanken uns bei unseren Mandanten für die Wahl zum

Trophäe Top Consultant 2023
Auszeichnung als Top Consultant 2023 durch Bundespräsident a.D. Christian Wulf

Auszeichnung von Peter Saubert - Unternehmensberatung als Top Consultant 2023 durch Bundespräsident a.D. Christian Wulf am 23.06.2023 auf dem Mittelstands Summit in Augsburg

(Foto: KD Busch / compamedia )

Was ist ein Businessplan?

Businessplan ist englisch für das deutsche Wort Geschäftsplan.

Ein Businessplan bzw. ein Geschäftsplan ist die Erklärung, wie ein Unternehmen das eigene Geschäftsmodell in die Praxis umsetzen will. Der Businessplan bzw. Geschäftsplan wird dabei für einen konkreten Zweck erstellt. Faktisch ist ein Businessplan bzw. ein Geschäftsplan eine Marketingunterlage für die Kapitalakquisition von Investoren, Banken, Förderinstitutionen oder auch der Agentur für Arbeit. Je nach Zweck ist der Inhalt und die Darstellung des Businessplans unterschiedlich.

Zu einem Businessplan gehören je nach Zweck unterschiedliche „Bausteine“. Diese können sein:

  • Eignung des Gründungs- bzw. Inhaberteams
  • Organisation des Unternehmens
  • Darstellung des Geschäftsmodells
  • kaufmännisches Wirkprinzip des Geschäftsmodells
  • Wettbewerbssituation und Marktbeurteilung
  • Kapazitäts- und Auslastungsplanung
  • Investitionsplanung
  • Liquiditätsplanung
  • Erfolgsplanung
  • Belege zur Prüfung der Aussagen im Businessplan

Ich habe auch schon gelesen, ein Businessplan sei das gleiche, wie Geschäftsmodell oder Geschäftsstrategie. Das ist falsch. Das Geschäftsmodell und die Strategie können Bestandteile des Businessplans sein.

Für wen erstellen wir keine Businesspläne?

Keine Businesspläne erstellen wir für:

  • Geschäfte im Zusammenhang mit Waffen ❌
  • Geschäfte im Zusammenhang mit Krieg ❌
  • Geschäfte im Umfeld des Rotlichtmilieus ❌
  • Geschäfte die gegen Sanktionen der EU verstoßen ❌

Daneben arbeiten wir auch nicht für Ärzte, Heilberufe und Gesundheitseinrichtungen.

Peter Saubert

Peter Saubert

  • erfahrener Unternehmer
  • erfahrener Gründer-Coach und Unternehmer-Coach
  • Ingenieur und Betriebswirt
  • Berater und Coach für zahlreiche erfolgreiche Business-Pläne und Finanzierungen

Direkter Kontakt zu Peter Saubert

Thema

Kontakt

Was müssen Sie beachten, wenn Sie einen Businessplan erstellen lassen?

Beim Businessplan geht es nicht um Schönheit. Sie lassen den Businessplan ja nicht für sich selbst erstellen. Sie brauchen den Businessplan, um ein Ziel zu erreichen. Sie brauchen den Plan für die Agentur für Arbeit, die Bank, den Vermieter, die Leasingfirma, … Es geht darum, dass der Businessplan beim Empfänger das bewirkt, was er soll: Sie bekommen den Zuschuß, die Finanzierung, den Miet- oder Leasingvertrag.

Deshalb gilt: Machen Sie den Businessplan so einfach und preiswert wie möglich, aber nicht einfacher und billiger.

Peter Saubert

Unternehmensberater

An folgende Dinge sollten Sie denken:

Jedes mal, wenn der Berater sich in Ihren Vorgang denkt, entstehen Aufwand und Kosten. Das bedeutet:

  • Je länger es dauert, um so teurer wird es.
  • Wenn der Berater Ihren Unterlagen hinterher läuft, wird es teurer und dauert länger.

Wenn der Berater nicht weiß, was Sie vorhaben, kann er keinen passenden Businessplan entwickeln. Das bedeutet

  • Ihr Businessplan wird zu teuer.
  • Sie erreichen Ihre Ziele nicht.

Der Empfänger vom Businessplan hat Anforderungen an den Plan. Sie müssen diese erfüllen oder werden Ihr Ziel nicht erreichen. Deshalb muss Ihr Unternehmensberater wissen, was das Ziel ist und den Businessplan darauf zuschneiden. Das geht nur individuell und auf gar keinen Fall mit einer PDF-Vorlage.

Aus diesen Gründen spreche ich mit allen Mandanten ca. 1 Stunde kostenlos und für den Mandanten unverbindlich. Danach sage ich, ob und wie ich helfen kann und was das wahrscheinlich kostet.

Termine zur Erstellung von Businessplänen mache ich nur online.

Termine zur Erstellung von Businessplänen mache ich nur online. Sie wollen das Geld nicht für Diesel oder Kekse ausgeben, weil wir auf Besuchsfahrten gehen. Sie wollen einen Business-Plan. Ich habe für Betriebe in ganz Deutschland erfolgreiche Business-Pläne gemacht, ohne die Unternehmer oder Unternehmerinnen ein einziges Mal zu treffen oder die Lokalität einmal zu sehen. Das funktioniert auch bei Ihnen. Und auch bei Ihnen werden wir das Geld und den Aufwand in einen guten und erfolgreichen Business-Plan investieren und nicht in Reisekosten.

Welche Unterlagen werden immer für die Erstellung eines Business-Plans benötigt?

  • Beschreibung des Geschäftsmodells: Mindestens stichpunkthaft
  • Buchhaltung aus der Vergangenheit, wenn das Unternehmen schon existiert
  • Lebenslauf des Unternehmers bzw. der Unternehmerin
  • ggf. Zeugnisse und Nachweise, die zur Ausübung der Tätigkeit berechtigen oder befähigen (Meister-Brief, Gesellenbrief, Diplom-Urkunde, Master-Urkunde, Fortbildungen, Genehmigung zur Arbeitnehmerüberlassung, Unterrichtung nach § 4 GastG, …)

Je nach Ziel und Geschäftsmodell kann es weitere Anforderungen an Unterlagen geben.

Wofür wird Ihr Business-Plan benötigt?

Beantragung eines AVGS-Coachings beim Arbeitsamt / bei der Agentur für Arbeit

Damit Sie ein AVGS-Coaching beim Arbeitsamt beantragen können, benötigt das Arbeitsamt vorab eine Information, was Ihr Plan ist. Dieser Plan wird mitunter als Business-Plan bezeichnet. Es ist aber kein Business-Plan, sondern bestenfalls eine Vorhabensbeschreibung.

Voraussetzungen

Sie senden mir einen Scan der Formulare zu, die Ihnen das Arbeitsamt / die Agentur für Arbeit zugesendet hat. Stellen Sie mir die notwendigen Informationen nicht zur Verfügung, kann ich die Unterlagen nicht erstellen. Ich benötige also alle notwendigen Informationen und dazu gehörigen Unterlagen.

Ablauf

Wir vereinbaren einen Termin. Der Termin findet telefonisch oder als Video-Termin statt. So sparen Sie sich Reisekosten, meine Reisezeiten und Kosten für Besprechungszimmer.

Senden Sie mir im Vorfeld die Unterlagen vom Arbeitsamt zu. Im Termin besprechen wir, was Ihr Plan ist und wie wir vorgehen. Gegebenenfalls müssen wir einen weiteren Termin vereinbaren.

Ergebnis

Als Ergebnis erhalten Sie die Unterlagen für die Beantragung des AVGS-Coachings beim Arbeitsamt. 

Die Leistungen zur Gründerunterstützung des Arbeitsamtes sind „Kann“-Leistungen. Sie haben darauf keinen Rechtsanspruch. Die Bewilligung liegt im freien Ermessen des Sachbearbeiters bei der Agentur für Arbeit.

Kosten

Ihre Kosten ergeben sich aus folgenden Positionen

  • Erste Stunde: kostenfrei (Erstberatung, in der die Eingangsbedingungen geklärt werden.)
  • Ab der zweiten Stunde: 59,50€ (50€ plus 19% Mwst., zahlbar binnen 7 Tagen)

In der Regel benötigen wir für die Erstellung der Unterlagen weniger als eine Stunde. Ihre Kosten betragen also in der Regel 0€.

Dauer

Wenn Sie gut vorbereitet sind und ich alle Unterlagen habe, benötigen wir einen Termin für die Erledigung. Das ist der Regelfall. Wenn wir mehr als zwei Termine benötigen, werden wir über Ihre Eignung als Gründer bzw. Gründerin sprechen müssen.

Beantragung der Starthilfe durch das Arbeitsamt / die Agentur für Arbeit

Damit sie die Starthilfe überhaupt beantragen können, benötigen Sie eine Tragfähigkeitsbescheinigung. Diese erhalten Sie vom Steuerberater (kostenpflichtig), der IHK – Industrie- und Handelskammer (kostenfrei), der HWK – Handwerkskammer (kostenfrei), der Finanzierungsbank im Rahmen einer Finanzierung (in der Regel kostenpflichtig) oder einer anderen fachkundigen Stelle. 

Damit Sie diese Tragfähigkeitsbescheinigung beantragen können, benötigen Sie den Business-Plan. Ein Business-Plan schreibt sich nicht von alleine. Damit Sie mit der Beantragung überhaupt erfolgreich sein können, benötigen Sie einen individuellen Business-Plan. Die Erstellung ist recht aufwendig und hängt von Ihrem Vorwissen, Ihrem Konzept, Ihrem Mitwirken ab.

Voraussetzungen

Stellen Sie mir die notwendigen Informationen nicht zur Verfügung, kann ich die Unterlagen nicht erstellen. Ich benötige also alle notwendigen Informationen und dazu gehörigen Unterlagen. In der Regel wird auch eine Haushaltsplanung zur Plausibilisierung der Privatentnahme in Verbindung mit der Tragfähigkeit benötigt. Was ich genau benötige, sage ich Ihnen in unseren Gesprächen.

Ablauf

Wir vereinbaren einen Termin. Der erste Termin findet telefonisch oder als Video-Termin statt. Alle Folgetemine machen wir als Video-Meeting. So sparen Sie sich Reisekosten, meine Reisezeiten und Kosten für Besprechungszimmer.

Senden Sie mir im Vorfeld die Unterlagen vom Arbeitsamt zu. Im Termin besprechen wir, was Ihr Plan ist und wie wir vorgehen. Ggf. versuchen wir einen AVGS oder andere Förderungen zu beantragen. 

Mit einem AVGS kann das Coaching zur Erstellung des Business-Plans kostenfrei sein.

Es gibt weitere Förderprogramme, die bis zu 80% der Kosten für die Beratung übernehmen.

Im Coaching erstellen wir dann gemeinsam den Business-Plan. Die Dauer hängt von Ihrem Vorwissen, Ihrem Konzept, Ihrem Mitwirken ab. Wir werden das Coaching über mehrere Sitzungen verteilen.

Ergebnis

Als Ergebnis erhalten Sie einen Business-Plan mit Liquiditätsvorschau und GuV – Gewinn- und Verlust-Rechnung (Wirtschaftlichkeitsnachweise) für die nächsten 3-4 Jahre.

Die Leistungen zur Gründerunterstützung des Arbeitsamtes sind „Kann“-Leistungen. Sie haben darauf keinen Rechtsanspruch. Die Bewilligung liegt im freien Ermessen des Sachbearbeiters bei der Agentur für Arbeit.

Kosten

Ihre Kosten ergeben sich aus folgenden Positionen

  • Erste Stunde: kostenfrei (Erstberatung, in der die Eingangsbedingungen geklärt werden.)
  • Ab der zweiten Stunde: 119€ (100€ plus 19% Mwst., zahlbar binnen 7 Tagen)

Beratungsstunden sind nicht nur die Kontaktzeit, sondern die komplette Zeit, die ich an Ihrem Thema arbeite.

In der Regel benötigen wir für die Erstellung der Unterlagen zwischen 5 und 40 Stunden. Dann belaufen sich Ihre Kosten auf 476€ bis 4.641€ (400 bis 3.900€ zzgl. 19% Mwst.). Ggf. können wir Förderprogramme zur Finanzierung nutzen. Es gibt Förderprogramme, die bis zu 80% der Kosten übernehmen. Das klären wir aber im  ersten Gespräch. 

Können wir Ihr Coaching über ein AVGS abbilden, betragen Ihre Kosten 0€.

Dauer

Die Dauer hängt von Ihrem Vorwissen, Ihrem Konzept, Ihrem Mitwirken ab. Übliche Dauern sind zwischen 5 Stunden und 40 Stunden bzw. 1 bis 3 Wochen. Bei komplexen Geschäftsmodellen werden es gerne auch einmal über 200 Stunden.

Mietvertrag oder Leasingvertrag

Damit Sie einen Mietvertrag oder einen Leasingvertrag abschließen können, fordern Vermieter und Leasinggesellschaften oft einen Business- oder Geschäftsplan.

Voraussetzungen

Stellen Sie mir die notwendigen Informationen nicht zur Verfügung, kann ich die Unterlagen nicht erstellen.  Ich benötige also alle notwendigen Informationen und dazu gehörigen Unterlagen. Dazu gehören auch alle Unterlagen, die Bank von Ihnen benötigt.

Ablauf

Wir vereinbaren einen Termin. Im Termin besprechen wir, was Ihr Plan ist und wie wir vorgehen. Der erste Termin findet telefonisch oder als Video-Termin statt. Alle Folgetemine machen wir als Video-Meeting. So sparen Sie sich Reisekosten, meine Reisezeiten und Kosten für Besprechungszimmer. 

Ggf. versuchen wir bereits nach dem ersten Meeting eine geeignete Förderung zu beantragen. Es gibt Förderprogramme, die bis zu 80% der Kosten mit Zuschüssen bis zu 10.000€ für die Beratung übernehmen.

Danach erstelle ich Ihnen den Business-Plan. Zur Abstimmung benötige ich immer wieder Termine zur Klärung von Themen. Ich werde Sie auf Schwächen in Ihrem Geschäftsmodell aufmerksam machen und auf Probleme sowie Lösungen für die Finanzierbarkeit hinweisen.

Ist der Business-Plan erstellt, können Sie damit den Mietvertrag oder den Leasingvertrag abschließen.

Ergebnis

Als Ergebnis erhalten Sie die Unterlagen für den Vermieter oder die Leasinggesellschaft. 

Kosten

Ihre Kosten ergeben sich aus folgenden Positionen

  • Erste Stunde: kostenfrei (Erstberatung, in der die Eingangsbedingungen geklärt werden.)
  • Ab der zweiten Stunde: 119€ (100€ plus 19% Mwst., zahlbar binnen 7 Tagen)

Beratungsstunden sind nicht nur die Kontaktzeit, sondern die komplette Zeit, die ich an Ihrem Thema arbeite.

In der Regel benötigen wir für die Erstellung der Unterlagen zwischen 5 und 40 Stunden. Dann belaufen sich Ihre Kosten auf 400 bis 3.900€ zzgl. Mwst. Ggf. können wir Förderprogramme zur Finanzierung nutzen. Es gibt Förderprogramme, die bis zu 80% der Kosten bis maximal 10.000€ übernehmen. Das klären wir aber im  ersten Gespräch. 

Werden Reisekosten notwendig (in der Regel nicht), werden diese nach den steuerrechtlichen Richtlinien berechnet.

Dauer

Die Dauer hängt von Ihrem Vorwissen, Ihrem Konzept, Ihrem Mitwirken ab. Übliche Dauern sind zwischen 3 Tagen und 14 Wochen. Bei komplexen Geschäftsmodellen und anspruchsvollen Finanzierungen werden es gerne auch einmal über 200 Stunden bzw. 6 Wochen bis zur Fertigstellung.

Finanzierung mit einer Bank

Banken sind in der Europäischen Union stark reglementiert. Aus diesem Grund benötigen Banken relativ viele Unterlagen und Absicherungen. In der Regel ist eine hausinterne Finanzierung sehr schnell möglich. Wird zum Beispiel die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau, Förderbank des Bundes) eingebunden, sind Bankbearbeitungszeiten von ca. 6 Wochen durchaus die Regel.

Voraussetzungen 

Stellen Sie mir die notwendigen Informationen nicht zur Verfügung, kann ich die Unterlagen nicht erstellen.  Ich benötige also alle notwendigen Informationen und dazu gehörigen Unterlagen. Dazu gehören auch alle Unterlagen, die Bank von Ihnen benötigt.

Ablauf

Wir vereinbaren einen Termin. Im Termin besprechen wir, was Ihr Plan ist und wie wir vorgehen. Der erste Termin findet telefonisch oder als Video-Termin statt. Alle Folgetemine machen wir als Video-Meeting. So sparen Sie sich Reisekosten, meine Reisezeiten und Kosten für Besprechungszimmer. 

Ggf. versuchen wir bereits nach dem ersten Meeting eine geeignete Förderung zu beantragen. Es gibt Förderprogramme, die bis zu 80% der Kosten mit Zuschüssen bis zu 10.000€ für die Beratung übernehmen.

Danach erstelle ich Ihnen den Business-Plan. Zur Abstimmung benötige ich immer wieder Termine zur Klärung von Themen. Ich werde Sie auf Schwächen in Ihrem Geschäftsmodell aufmerksam machen und auf Probleme sowie Lösungen für die Finanzierbarkeit hinweisen.

Ist der Business-Plan erstellt, treten wir an die Bank heran. Dabei begleite ich Sie gerne, in dem ich Sie auf den Termin vorbereite und mit Ihrem Berater die notwendigen Gespräche führe.

Sollte eine Bank absagen, werden wir mit den Rückmeldungen den Business-Plan überarbeiten und an eine weitere Bank heran treten.

Ergebnis

Sie erhalten einen Business-Plan, der den Anforderungen zu einer Prüfung auf Finanzierbarkeit entspricht. In jedem Fall enthält das die Liquiditätsplanung und die Plan-GuV – Gewinn- und Verlust-Rechnung (Wirtschaftlichkeitsnachweise). 

Darüber hinaus erhalten Sie Rückmeldungen zu Risiken und Schwächen in Ihrem Geschäftsmodell. Die Finanzierungsentscheidung liegt naturgemäß bei der Bank und kann von mir nur durch Ihre gute Beratung geringfügig beeinflusst werden.

Kosten

Ihre Kosten ergeben sich aus folgenden Positionen

  • Erste Stunde: kostenfrei (Erstberatung, in der die Eingangsbedingungen geklärt werden.)
  • Ab der zweiten Stunde: 119€ (100€ plus 19% Mwst., zahlbar binnen 7 Tagen)

Beratungsstunden sind nicht nur die Kontaktzeit, sondern die komplette Zeit, die ich an Ihrem Thema arbeite.

In der Regel benötigen wir für die Erstellung der Unterlagen zwischen 5 und 40 Stunden. Dann belaufen sich Ihre Kosten auf 400 bis 3.900€ zzgl. Mwst. Ggf. können wir Förderprogramme zur Finanzierung nutzen. Es gibt Förderprogramme, die bis zu 80% der Kosten bis maximal 10.000€ übernehmen. Das klären wir aber im  ersten Gespräch. 

Werden Reisekosten notwendig (in der Regel nicht), werden diese nach den steuerrechtlichen Richtlinien berechnet.

Dauer

Die Dauer hängt von Ihrem Vorwissen, Ihrem Konzept, Ihrem Mitwirken ab. Übliche Dauern sind zwischen 3 Tagen und 14 Wochen. Bei komplexen Geschäftsmodellen und anspruchsvollen Finanzierungen werden es gerne auch einmal über 200 Stunden bzw. 6 Wochen bis zur Fertigstellung.

Finanzierung mit einem Investor

Voraussetzungen 

Stellen Sie mir die notwendigen Informationen nicht zur Verfügung, kann ich die Unterlagen nicht erstellen. Ich benötige also alle notwendigen Informationen und dazu gehörigen Unterlagen.

Ablauf

Wir vereinbaren einen Termin. Der erste Termin findet telefonisch oder als Video-Termin statt. Alle Folgetemine machen wir als Video-Meeting. So sparen Sie sich Reisekosten, meine Reisezeiten und Kosten für Besprechungszimmer. 

Im ersten Termin besprechen wir, was Ihr Plan ist und wie wir vorgehen. Ggf. versuchen wir eine geeignete Förderung zu beantragen. Es gibt Förderprogramme, die bis zu 80% der Kosten mit Zuschüssen bis zu 10.000€ für die Beratung übernehmen.

Danach erstelle ich Ihnen den Business-Plan. Zur Abstimmung benötige ich immer wieder Termine zur Klärung von Themen. Ich werde Sie auf Schwächen in Ihrem Geschäftsmodell aufmerksam machen und auf Probleme sowie Lösungen für die Finanzierbarkeit hinweisen.

Ist der Business-Plan erstellt, treten wir an erste Investoren heran. Gerade bei der Finanzierung kann es wichtig sein, den Finanzplan an die Anforderungen von einzelnen Anforderungen anzupassen. Mit den Rückmeldungen werden wir diesen Business-Plan überarbeiten.

Auf Termine mit Investoren bereite ich Sie gründlich vor, weil Sie gegenüber dem Investor den Business-Plan alleine vertreten müssen.

Ergebnis

Sie erhalten einen Business-Plan, der auf Ihre Finanzierung ausgerichtet ist. Darüber hinaus erhalten Sie Rückmeldungen zu Risiken und Schwächen in Ihrem Geschäftsmodell. Die Finanzierungsentscheidung liegt naturgemäß beim Investor und kann von mir nur durch Ihre gute Beratung geringfügig beeinflusst werden.

Neben dem Business-Plan erhalten Sie von mir ein Coaching, dass Sie auf die Termine mit den Investoren vorbereitet.

Kosten

Ihre Kosten ergeben sich aus folgenden Positionen

  • Erste Stunde: kostenfrei (Erstberatung, in der die Eingangsbedingungen geklärt werden.)
  • Ab der zweiten Stunde: 119€ (100€ plus 19% Mwst., zahlbar binnen 7 Tagen)

Beratungsstunden sind nicht nur die Kontaktzeit, sondern die komplette Zeit, die ich an Ihrem Thema arbeite.

In der Regel benötigen wir für die Erstellung der Unterlagen zwischen 30 und 200 Stunden. Dann belaufen sich Ihre Kosten auf 2.900 bis 19.900€ zzgl. Mwst. Ggf. können wir Förderprogramme zur Finanzierung nutzen. Es gibt Förderprogramme, die bis zu 80% der Kosten bis maximal 10.000€ übernehmen. Das klären wir aber im  ersten Gespräch. 

Werden Reisekosten notwendig (in der Regel nicht), werden diese nach den steuerrechtlichen Richtlinien berechnet.

Dauer

Die Dauer hängt von Ihrem Vorwissen, Ihrem Konzept, Ihrem Mitwirken ab. Übliche Dauern sind zwischen 14 Tagen und 6 Wochen.

Beantragung einer Aufenthaltsberechtigung in Deutschland

Damit Ausländer in Deutschland eine Aufenthaltsberechtigung erhalten, müssen Sie nachweisen, dass sie für sich selbst sorgen können und nicht von Sozialleistungen des Staats leben. Dazu wird ein gültiger Arbeitvertrag oder ein Businessplan für ein eigenständiges Geschäft benötigt. Ein Business-Plan schreibt sich nicht von alleine. Damit Sie mit der Beantragung überhaupt erfolgreich sein können, benötigen Sie einen individuellen Business-Plan. Die Erstellung ist recht aufwendig und hängt von Ihrem Vorwissen, Ihrem Konzept, Ihrem Mitwirken ab. Ich kann Sie in den Sprachen Deutsch oder Englisch beraten.

Voraussetzungen

Stellen Sie mir die notwendigen Informationen nicht zur Verfügung, kann ich die Unterlagen nicht erstellen. Ich benötige also alle notwendigen Informationen und dazu gehörigen Unterlagen. Was ich genau benötige, sage ich Ihnen in unseren Gesprächen.

Ablauf

Wir vereinbaren einen Termin. Der erste Termin findet telefonisch oder als Video-Termin statt. Alle Folgetemine machen wir als Video-Meeting. So sparen Sie sich Reisekosten, meine Reisezeiten und Kosten für Besprechungszimmer.

Senden Sie mir im Vorfeld alle relevanten Unterlagen zu. Im Termin besprechen wir, was Ihr Plan ist und wie wir vorgehen.

Ich erstelle dann den Business-Plan. Die Dauer hängt von Ihrem Vorwissen, Ihrem Konzept, Ihrem Mitwirken ab. Ich werde immer wieder Fragen haben, die Sie mir bitte zeitnah beantworten.

Ergebnis

Als Ergebnis erhalten Sie einen Business-Plan mit Liquiditätsvorschau und GuV – Gewinn- und Verlust-Rechnung (Wirtschaftlichkeitsnachweise) für die nächsten 3-4 Jahre.

Kosten

Ihre Kosten ergeben sich aus folgenden Positionen

  • Erste Stunde: kostenfrei (Erstberatung, in der die Eingangsbedingungen geklärt werden.)
  • Ab der zweiten Stunde: 119€ (100€ plus 19% Mwst., zahlbar binnen 7 Tagen)

Beratungsstunden sind nicht nur die Kontaktzeit, sondern die komplette Zeit, die ich an Ihrem Thema arbeite.

In der Regel benötigen wir für die Erstellung der Unterlagen zwischen 10 und 100 Stunden. Dann belaufen sich Ihre Kosten auf 1.190€ bis 11.900€ (1.000 bis 10.000€ zzgl. 19% Mwst.).

Dauer

Die Dauer hängt von Ihrem Vorwissen, Ihrem Konzept, Ihrem Mitwirken ab. Übliche Dauern sind zwischen 10 Stunden und 100 Stunden bzw. 1 bis 3 Wochen. Bei komplexen Geschäftsmodellen werden es gerne auch einmal über 200 Stunden.

Bewerbungskonzept

Sie wollen einen Immobilie mieten oder sich auf ein Betreibermodell bewerben? In der Regel benötigen Sie dafür im ersten Schritt eine Konzeptdarstellung, die ich mit Ihnen erarbeite. In der Regel enthält diese Erarbeitung der Unterlagen auch Business-Coaching-Umfänge.

Voraussetzungen

Stellen Sie mir die notwendigen Informationen nicht zur Verfügung, kann ich die Unterlagen nicht erstellen. Ich benötige also alle notwendigen Informationen und dazu gehörigen Unterlagen. Was ich genau benötige, sage ich Ihnen in unseren Gesprächen.

Ablauf

Wir vereinbaren einen Termin. Der erste Termin findet telefonisch oder als Video-Termin statt. Alle Folgetemine machen wir als Video-Meeting. So sparen Sie sich Reisekosten, meine Reisezeiten und Kosten für Besprechungszimmer.

Senden Sie mir im Vorfeld alle relevanten Unterlagen zu. Im Termin besprechen wir, was Ihr Plan ist und wie wir vorgehen.

Ich erstelle dann den Business-Plan. Die Dauer hängt von Ihrem Vorwissen, Ihrem Konzept, Ihrem Mitwirken ab. Ich werde immer wieder Fragen haben, die Sie mir bitte zeitnah beantworten.

Ergebnis

Als Ergebnis erhalten Sie einen Konzept entsprechend der Anforderungen.

Kosten

Ihre Kosten ergeben sich aus folgenden Positionen

  • Erste Stunde: kostenfrei (Erstberatung, in der die Eingangsbedingungen geklärt werden.)
  • Ab der zweiten Stunde: 119€ (100€ plus 19% Mwst., zahlbar binnen 7 Tagen)

Beratungsstunden sind nicht nur die Kontaktzeit, sondern die komplette Zeit, die ich an Ihrem Thema arbeite.

In der Regel benötigen wir für die Erstellung der Unterlagen zwischen 10 und 100 Stunden. Dann belaufen sich Ihre Kosten auf 1.190€ bis 11.900€ (1.000 bis 10.000€ zzgl. 19% Mwst.).

Dauer

Die Dauer hängt von Ihrem Vorwissen, Ihrem Konzept, Ihrem Mitwirken ab. Übliche Dauern sind zwischen 10 Stunden und 100 Stunden bzw. 1 bis 3 Wochen.

Businessplan für Innovationsprojekt

Sie wollen ein Innovationsprojekt mit staatlichen Mitteln fördern? Oft benötigen Sie dafür einen Businessplan. In diesem Businessplan legen Sie dar, wie Sie Ihr Produkt kommerzialisieren. Gerne erstelle ich Ihnen diesen Businessplan.

Voraussetzungen

Stellen Sie mir die notwendigen Informationen nicht zur Verfügung, kann ich die Unterlagen nicht erstellen. Ich benötige also alle notwendigen Informationen und dazu gehörigen Unterlagen. Was ich genau benötige, sage ich Ihnen in unseren Gesprächen.

Ablauf

Wir vereinbaren einen Termin. Der erste Termin findet telefonisch oder als Video-Termin statt. Alle Folgetemine machen wir als Video-Meeting. So sparen Sie sich Reisekosten, meine Reisezeiten und Kosten für Besprechungszimmer.

Senden Sie mir im Vorfeld alle relevanten Unterlagen zu. Im Termin besprechen wir, was Ihr Plan ist und wie wir vorgehen.

Ich erstelle dann den Business-Plan. Die Dauer hängt von Ihrem Vorwissen, Ihrem Konzept, Ihrem Mitwirken ab. Ich werde immer wieder Fragen haben, die Sie mir bitte zeitnah beantworten.

Ergebnis

Als Ergebnis erhalten Sie einen Businessplan und die notwendigen Kennzahlen für ihren Förderantrag entsprechend der Anforderungen.

Kosten

Ihre Kosten ergeben sich aus folgenden Positionen

  • Erste Stunde: kostenfrei (Erstberatung, in der die Eingangsbedingungen geklärt werden.)
  • Ab der zweiten Stunde: 148,75€ (125€ plus 19% Mwst., zahlbar binnen 7 Tagen)

Beratungsstunden sind nicht nur die Kontaktzeit, sondern die komplette Zeit, die ich an Ihrem Thema arbeite.

In der Regel benötigen wir für die Erstellung der Unterlagen zwischen 20 und 100 Stunden. Dann belaufen sich Ihre Kosten auf 2.975€ bis 14.875€ (2.500 bis 12.500€ zzgl. 19% Mwst.).

Dauer

Die Dauer hängt von Ihrem Vorwissen, Ihrem Konzept, Ihrem Mitwirken ab. Übliche Dauern sind zwischen 20 Stunden und 100 Stunden bzw. 1 bis 6 Wochen.

Häufige Fragen (FAQ)

Ist es nicht besser einen Berater vor Ort zu haben und den Berater persönlich zu treffen?

Es gibt Menschen, die legen Wert darauf. Ja. Damit müssen aber die Reisekosten und Reisezeiten bezahlt werden. Auch die Räume in denen der Termin stattfindet, muss finanziert werden. Wer die Kosten tragen will, kann das tun. Nach meiner Erfahrung ist das nicht notwendig.

Was Sie sich auch überlegen sollten, ist die Frage: Welcher gute Berater hat soviel Zeit, zu jedem Kunden zu fahren und alles vor Ort zu erledigen? Nach meiner Erfahrung sind gute Berater gut gebucht und fahren nur für viel Geld durch die Gegend oder empfangen Mandanten nur für hohe Honorare. Das Geld sollte ein Unternehmer lieber ins Unternehmen investieren.

Brauche ich einen Steuerberater für die Erstellung eines Businessplans?

Nein. Einen Businessplan können Sie selbst machen, Sie beauftragen einen Steuerberater oder einen Unternehmensberater.

In der Regel werden Businesspläne von Unternehmensberatern geschrieben. Steuerberater sind zwar oft beim Zahlenteil sehr gut. Aber gerade bei kritischen Finanzierungen ist für einen Erfolg deutlich mehr notwendig.

Wofür kann ich die PDF-Vorlagen für Businesspläne von IHK und HWK nutzen?

Prinzipiell ist alles hilfreich, was Unternehmerinnen und Unternehmern hilft. Die Vorlagen helfen einigen Menschen. Beim Ausfüllen der Vorlagen machen sich die Gründerinnen und Gründer Gedanken über Ihr Geschäftsmodell. Als Vorlage für die Beantragung eines AVGS für ein Gründungscoaching durch die Agentur für Arbeit sind die Unterlagen auf jeden Fall geeignet. Natürlich akzeptieren die IHKs und die HWKs diese Vorlagen auch, wenn es darum geht, eine Tragfähigkeitsbescheinigung für das Startgeld der Agentur für Arbeit zu erstellen. Für eine Finanzierung reicht es in der Regel aber nicht.

Ich persönlich halte von diesen Vorlagen nichts. Meine Gründe dafür sind folgende

  • Gerade in der Anlaufphase ist die Liquiditätslage angespannt. Hier ist eine detaillierte Planung auf Monatsbasis notwendig. Oft muss auch die Vorsteuererstattung mit eingeplant werden. Das ist mit diesen Vorlagen nicht möglich. In der Folge kommt es zu Rückbelastungen bei der Bank. Damit sinkt die Bonität des Unternehmens und Anschlussfinanzierungen sind nicht mehr möglich.
  • Für juristische Personen (UG, GmbH) schreibt das Insolvenzrecht (InsO – Insolvenzordnung) eine fortgeschriebene Liquiditätsplanung vor. Die Frist für die Beseitigung von Liquiditätsengpässen beträgt 3 Wochen. Damit ist mindestens eine Planung auf Monatsbasis notwendig. Die Jahresplanung der Vorlagen hilft auch hier nichts.
  • Die Vorlagen erfordern zu wenig Input, das heißt, die Businesspläne liefern zu wenig Verständnis für das Geschäftsmodell. Deshalb scheitern Unternehmerinnen und Unternehmer oft mit diesen Planungen in der Praxis.
  • Die Unterlagen genügen nicht für Finanzierungen und machen auch bei anderen Anlässen keinen guten Eindruck.

Fazit: Für den Anfang oder für einen kleinen Nebenerwerb sind diese Formulare nicht schlecht. Für professionelle Nutzung taugen diese Unterlagen jedoch nicht.

Die Vorlagen können Sie übrigens hier herunterladen:

Wie hoch ist die Erfolgsquote bei Finanzierungen mit einer Bank?

Das kann nicht pauschal gesagt werden. Der Erfolg von Finanzierungen hängt von vielen Parametern ab, die für Außenstehende kaum nachzuvollziehen sind. Wenn Banken einer Region ihr Risiko-Portfolio anpassen bzw. bereinigen müssen, kann es sein, dass eigentlich gute Firmen abgelehnt werden. Auf der anderen Seite kann dies dazu führen, dass gerade kritische Finanzierungen einfacher möglich sind. Natürlich hat auch die Konjunkturlage und die Geldpolitik der Zentralbanken einen Einfluss auf den Erfolg mit der Finanzierung.

Ob der Banker bzw. die Bankerin dem Unternehmer bzw. der Unternehmerin den Erfolg zutraut, ist auch schwer abschätzbar. Sie erhalten von mir dazu mein Feedback. Aber ich habe auch schon den Fall erlebt, dass mir ein Banker sagte:

Bester Business-Plan, den er je gesehen hat, aber dem Unternehmer trauen wir das Geschäft nicht zu.

Ich war anderer Meinung.

Wie wichtig sind die Zinsen bei der Finanzierung mit einer Bank?

Häufig fokussieren sich Unternehmer auf den Zinssatz bei der Finanzierung. Dabei werden aber oft die Nebenkosten für die Finanzierung vergessen. Erhalten Sie einen niedrigeren Zins, dann ist das in der Regel die Folge von niedrigeren Risiken für die Bank. Damit aber die Risiken reduziert werden, müssen Sie mehr Aufwand in die Antragsunterlagen und den Business-Plan investieren. 

Es macht deshalb keinen Sinn für eine Ersparnis von 1% Zinsen für den Kredit von 50.000€ über 5 Jahre einen extrem aufwendigen Business-Plan auszuarbeiten und dafür 4.000€ zu investieren. Es geht ja in der Regel nur darum, dass wir den Mindestanforderungen gerecht werden. 

Was ist ein guter Businessplan? Was ist ein professioneller Businessplan?

Ein Businessplan hat genau ein Ziel. Wird das erreicht, ist der Businessplan gut oder professionell. Es geht nicht um Perfektionismus oder Selbstbeweihräucherung. Brauchen Sie den Businessplan zum Beispiel für eine Finanzierung, dann muss sich dieser Businessplan genau an dieser Finanzierung ausrichten. Wenn die Finanzierung funktioniert, war der Plan gut. Wenn nicht, dann nicht.

Ihnen sollte immer klar sein: Sie zahlen für den Aufwand. Je mehr Aufwand für den Businessplan, um so höher sind Ihre Kosten. Ein zu guter Businessplan kostet also Ihr Geld, ohne dass ein Ergebnis heraus kommt.

Gut und professionell ist also, was erfolgreich ist.

Ich bin mir nicht sicher, ob mein Geschäftsmodell finanzierungsfähig ist. Was tue ich?

In der Regel erkenne ich das im Erstgespräch. Dann kann ich Ihnen das sagen und Sie entscheiden, was wir weiter machen.

Es ist aber auch nicht ungewöhnlich, dass das Geschäftsmodell im Rahmen der Erstellung eines Business-Plans angepasst wird. Ggf. müssen wir einfach nur tiefer in das Geschäftsmodell einsteigen, um die Finanzierbarkeit zu erreichen.

Sind Video-Meetings sicher?

Für die meisten Geschäftsmodelle ist die Sicherheit über Video-Meetings höher als bei persönlichen Treffen. Wenn Ihre Firma im sicherheitsrelevanten Bereichen arbeitet (Militär, Geheimdienste, etc.) sind anspruchsvolle Sicherheitsvorkehrungen notwendig, die mit den von mir eingesetzten Technologien nicht erreicht werden. Allerdings übernehme ich in diesen Bereichen auch keine Mandate.

Wie hoch sind typische Kosten für einen Businessplan?

Allgemeine Kosten anzugeben ist immer schwer. Vieles hängt davon ab, wie komplex die Konzepte sind. Ich weiß auch nicht, was Sie als Vorwissen mitbringen. Sie müssen den Businessplan verstehen, um diesen zum Beispiel gegenüber der Bank rechtfertigen zu können.

Ich kann hier aber angeben, wo ca. 80% der Businesspläne kostenmäßig ungefähr laden:

  • Ingenieurbüro: 1.500 bis 3.000€ plus Mwst.*)
  • Zeitarbeit: 1.000 bis 3.000€ plus Mwst.*)
  • Transportunternehmen bis 3,5t: 800 bis 2.500€plus Mwst.*)
  • Fahrschule: 1.000 bis 2.000€ plus Mwst.*)
  • Reinigungsunternehmen: 800 bis 2.500€ plus Mwst.*)
  • Softwareentwicklung: 1.000 bis 4.000€ plus Mwst.*)
  • Restaurant: 1.000 bis 4.000€ plus Mwst.*)
  • Systemgastronomie als Franchise-Nehmer: 500 bis 2.000€ plus Mwst.*)
  • Systemgastronomie als Franchise-Geber: 5.000 bis 20.000€ plus Mwst.*)
  • Fußballschule: ca. 500€ plus Mwst.*)

Abweichungen nach unten sind sehr selten. Abweichungen nach oben kommen vor und können erheblich sein.

In der Regel kann ich ein ungefähres Kostenfenster angeben, wenn wir das kostenlose und unverbindliche Vorgespräch geführt haben.

Was ist eine GuV?

GuV ist die Abkürzung für Gewinn- und Verlustrechnung. In der GuV wird der Gewinn oder der Verlust ermittelt, den ein Unternehmen macht. Wird diese GuV in einem Businessplan dargestellt, wird diese Gewinnermittlung auch als Plan-GuV bezeichnet.

Ein anderes Wort für GuV ist die Erfolgsrechnung? Erfolgsrechnung ist eine übergeordnete Bezeichnung für unterschiedliche Arten, den Gewinn zu ermitteln.

Was ist eine Erfolgsrechnung?

Erfolgsrechnung ist die Ermittlung von Gewinnen. Die Methoden dafür sind die EÜR (Einnahmenüberschußrechnung) oder die GuV (Gewinn- und Verlustrechnung).

Was ist ein Investitionsplan?

Der Investitionsplan stellt die geplanten Investitionen (nicht die Kosten) nach Beträgen und Abschreibungen zusammen. In den meisten Fällen ist es nur eine Liste, in der dargestellt wird, welche Investitionsgüter gekauft werden.

Sollte man einen fertigen Businessplan kaufen?

Natürlich kann man das machen. Für die Ausländerbehörde wird das sicher reichen. Bei der Bank bekommen Sie mit so etwas in der Regel keine Finanzierung.

Fazit: In wenigen Fällen macht es vielleicht Sinn, fertige Businesspläne zu kaufen. In den meisten Fällen ist es falsch.

Ich habe keine fertigen Businesspläne, die verkaufen kann. Ich erstelle grundsätzlich individuelle Businesspläne.

Was ist ein Liquiditätsplan?

Liquidität ist die Entwicklung des Kontostandes. Der Liquiditätsplan plant also den Kontostand.

Für Finanzierungen muss die Liquidität für mindestens 24 Monate geplant werden. Für Kapitalgesellschaften wie GmbH, UG (haftungsbeschränkt) oder AG ist die Liquiditätsplanung übrigens fortlaufend für die kommenden 24 Monate gesetzlich vorgeschrieben.

INQA Zertifikat Offensive Mittelstand Peter Saubert
Peter Saubert
INQA Zertifikat Offensive Mittelstand Peter Saubert
BSFZ-Siegel
Peter Saubert

Direkter Kontakt zu Peter Saubert

Thema

Kontakt

Meine Kundenbewertungen auf Google