Wie gründe ich ein Unternehmen für Arbeitnehmerüberlassung (ANÜ/AÜG)?

4.7
4,7 rating
3 customer reviews
Excellent67%
Very good33%
Average0%
Poor0%
Terrible0%

Bewerte bitte die Informationen auf dieser Seite

Wie hoch sind die Kosten für eine Firmengründung?

Für ein Unternehmen für Arbeitnehmerüberlassung (ANÜ/AÜG) betragen die direkten Kosten der Gründung in der Regel maximal 900 €. Darin sind Notar und Ämter enthalten. Möchtest du keinen Muster-Gesellschafter-Vertrag kommen dazu noch die Kosten für die Erstellung des Gesellschafter-Vertrags.

Bei der Gründung einer GmbH wird dazu noch das Eigenkapital von 25.000€ benötigt. Dies sind aber keine Kosten, weil das Geld nur an die gegründete Firma übergeht. Die 25.000€ stehen also nach der Gründung dem Unternehmen zur Verfügung.

Die GmbH ist in den meisten Fällen die richtige Gesellschaftsform, da durch die Arbeitnehmerüberlassung umfangreiche außervertragliche Haftungsrisiken entstehen. Damit kannst du diese Risiken für dein Privatvermögen ausschließen.

Reicht das Kapital dafür nicht, kann die UG (haftungsbeschränkt) eventuell eine sinnvolle Alternative. Das Kapital muss in jedem Fall so hoch sein, dass die geforderte Liquidität für die Genehmigung ausreicht.

Für die Genehmigung müssen ca. 1.000€ geplant werden.

Für Unternehmen für Arbeitnehmerüberlassung werden darüber hinaus in der Regel Kreditfinanzierungen benötigt, um die Vorfinanzierung der der Löhne sicher zu stellen. Der Umfang ergibt sich dann aus dem Business-Plan, den ich dir in der Gründungsberatung erarbeite. Für diese Kredite muss der Gründer in der Regel persönlich haften, auch wenn als Rechtsform die GmbH oder die UG (haftungsbeschränkt) gewählt werden.

Was muss ich können? 

Als Unternehmer musst du im Laufe deiner Arbeit viel dazu lernen. Zum Anfang brauchst du hauptsächlich den Willen und die Fähigkeit auf Menschen zu zugehen, die Fähigkeit Menschen zu zuhören sowie die Fähigkeit zu lesen, zu schreiben und zu rechnen.

Du wirst dich sehr intensiv mit Verträgen und vertraglichen Regelungen auseinander setzen müssen. Das bedeutet, du musst Verträge auch verstehen und anpassen können.

Welche Genehmigungen werden benötigt?

Du benötigst eine Genehmigung zur Arbeitnehmerüberlassung. Diese ist zunächst befristet und kostet zunächst 1.000€. Für die Beantragung werden benötigt

  • Antrag auf Zulassung zur Arbeitnehmerüberlassung
  • Kopie des aktuellen Handelsregisterauszugs
  • Kopien des Gesellschaftsvertrags
  • Kopie der Gewerbeanmeldung
  • Führungszeugnis für den Geschäftsführer
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister
  • Bescheinigung der Berufsgenossenschaft
  • Bescheinigung(en) der Krankenkasse(n)
  • Liquiditätsnachweise
  • Muster eines Leiharbeitsvertrags
  • Muster eines Überlassungsvertrags

Die Genehmigung kann erst nach der Eintragung ins Handelsregister beantragt werden. Sollten die Genehmigung nicht erteilt werden, habst du also eine Firma ohne Geschäftszweck.

Die Genehmigung wird nur erteilt, wenn der Geschäftsführer die erforderliche Zuverlässigkeit besitzt. Das bedeutet, der Geschäftsführer darf in der Vergangenheit nicht wegen Verstößen gegen Regelungen des Sozialversicherungs- oder Lohnsteuerrechts, der Arbeitsvermittlung, über die Anwerbung im Ausland oder die Ausländerbeschäftigung, über die Überlassungshöchstdauer, das Arbeitsschutzrecht oder die arbeitsrechtlichen Pflichten aufgefallen sein.

Unternehmer im Nebenberuf

Vorteile einer Gründung im Nebenberuf sind:

  • Die Sozialversicherungen sind finanziert.
  • Der Gründer kann den Kundenstamm aufbauen.
  • Der Gründer kann sich ausprobieren.
  • Der Gründer kann ggf. die Kleinunternehmerregelung nach § 19 Umsatzsteuergesetz nutzen.

Der wesentliche Nachteil bei der Gründung eines Reinigungsunternehmens ist:

  • Der Gründer ist nicht fokussiert und verliert eventuell seine Aufgaben und Ziele als Unternehmer aus den Augen.

In der Regel müssen nebenberufliche Tätigkeiten durch den Arbeitgeber genehmigt werden. Diese Genehmigung sollte der Gründer vorab einholen.

Eine Selbständigkeit in Konkurrenz zum Arbeitgeber ist ausgeschlossen.

Diese Genehmigung kann der Arbeitgeber aber widerrufen, wenn die Leistung in der Arbeitsstelle gefährdet wird. Auf diesen Widerruf sollte sich der Gründer vorbereiten, da er in der Regel irgendwann kommt.

Bewerte bitte die Informationen auf dieser Seite

Versicherungen als Selbständiger und Unternehmer

Haftpflichtversicherung

Als Selbständiger bzw. Unternehmer benötigst du unbedingt eine Betriebs- oder Berufshaftpflicht. Diese sollte möglichst auch Schäden an Kundeneigentum abdecken.

Peter Saubert

Sonstige Versicherungen

Der wesentliche Unterschied zwischen Selbständigen und Arbeitnehmern sind die sozialen Sicherungssysteme. Als Arbeitnehmer ist man im gesetzlichen Versicherungssystem zwangsversichert. Man hat einen gewissen Kündigungsschutz, eine gesetzliche Unfallversicherung, Insolvenzgeldversicherung und eine Arbeitlosenversicherung. Das führt dazu, dass Arbeitnehmer eigentlich sehr sozial abgesichert sind.

Für Selbständige gilt das alles nicht. Selbständige müssen also selbst vorsorgen. Die Zuschüsse des Arbeitgebers entfallen ebenfalls mit der Selbständigkeit. Davon sind folgende Versicherungen betroffen:

  • Krankenversicherung (Arbeitgeberanteil ca. 50%)
  • Pflegeversicherung (Arbeitgeberanteil ca. 50%)
  • Rentenversicherung (Arbeitgeberanteil ca. 50%)
  • Unfallversicherung (Arbeitgeberanteil 100%)
  • Arbeitslosenversicherung (Arbeitgeberanteil ca. 50%)
  • Insolvenzversicherung (Arbeitgeberanteil 100%)

Was bedeutet das? Gegen Insolvenz und Arbeitslosigkeit kannst du dich absichern, wenn du mit Unterstützung der Agentur für Arbeit gründest. Das bedeutet, du kannst dann wieder in die Arbeitslosigkeit mit Arbeitslosengeld zurück wechseln.

Forderungen aus der Insolvenz gegen dich als Unternehmer kannst du faktisch gar nicht versichern. Für Manager in hochrangigen Positionen gibt es eine D&O für Haftung aus Management-Fehlentscheidungen. Diese spielt aber in der Regel für Unternehmer keine Rolle.

Kranken- und Pflegeversicherung musst du selbst tragen.

Als Unternehmer bist du nicht mehr Pflichtmitglied in der gesetzlichen Rentenversicherung. Du könntest also gar nichts für eine Rente tun. Das wäre dann die Vormerkung für Altersarmut. Ein Versicherungsvertrag mit einer Alterssicherung ist dringend zu empfehlen. Das Gleiche gilt für eine Absicherung für Unfälle.

Als Größenordnung für die Kosten kannst du deine jetzigen Sozialversicherungsbeiträge vom Lohnzettel verdoppeln. Dann siehst du, wie hoch deine Versicherungen in der Selbständigkeit ungefähr wären. (Tatsächlich ist es mehr.)

Aus diesem Grund empfiehlt es sich oft, einer sozialversicherungspflichtigen Teilzeittätigkeit nachzugehen. Dann ist die finanzielle Sicherheit gegeben, die Sozialversicherungen bezahlt und aus den Betriebsgewinnen kann die Rente aufgestockt werden.

Was sind deine Vorteile aus der Zusammenarbeit mit Peter Saubert?

✅ Du profitierst von meinen Erfahrungen aus mehreren eigenen Firmengründungen in Deutschland und im Ausland.

✅ Du profitierst von meinen Erfahrungen aus zahlreichen Beratungen zu Gründungen und in Unternehmen-Krisen, die ich in der Vergangenheit gemacht habe.

✅ Du profitierst von meinem Geschäftskonzept und damit von meiner nachhaltigen und langfristig ausgerichteten Beratung.

✅ Du profitierst von meiner Akkreditierung als Berater der BAFA beim Bundeswirtschaftministerium.

✅ Du hast Sicherheit, weil ich durch den IBWF zertifizierter Mittelstandsberater bin.

 

Zertifzierter Mittelstandsberater

Bewerte bitte die Informationen auf dieser Seite

Wie ist der genaue Ablauf bei der Gründungsberatung?

Wichtiges zum Ablauf

Bevor du deine Firma gründest, bist du dir vielleicht nicht sicher, ob das der richtige Schritt ist. Deine Situation ist immer besonders. Deshalb müssen wir zum Anfang ein Gespräch führen, was deine persönliche Situation ist.

Dann musst du wissen: Es gibt nicht das eine richtige Konzept für jeden! Das wird zwar oft so verkauft. Kann aber nicht so sein und ist auch nicht so. Dein Konzept muss zu dir passen. Willst du im Nebenerwerb starten? Willst du aufs Ganze gehen? Kann das Arbeitsamt dich unterstützen? Hast du Eigenkapital oder nicht? Das sind zum Beispiel Fragen, die wir gemeinsam durchgehen müssen. Danach erst kann dein Geschäftskonzept entstehen in dem du dich wieder findest und mit dem du erfolgreich sein kannst. Genau so werden wir deshalb auch machen.

Aber das ist nicht alles! Im Betrieb wirst du immer selbständiger. Aber es kommen immer wieder Fragen auf, die geklärt werden müssen. Dann ist ein Coach an der Seite für deinen Erfolg wichtig. Deshalb gibt es bei mir die für dich kostenlose Nachbetreuung als Unternehmer.

Ablauf

  1. Du nimmst Kontakt zu mir auf.
  2. Wir führen ein kostenloses unverbindliches Gespräch, bei dem wir entscheiden: Passen wir zusammen? Passt das Konzept? Was muss für die Gründung getan werden?
  3. Du gründest formell dein Unternehmen.
  4. Wir stellen den Förderantrag. Die Angaben kommen von dir. Alle Angaben im Förderantrag müssen richtig sein. Ich helfe dir dabei. Das dauert 10 Minuten.
  5. Du erhältst in ca. 14 Tagen den Förderbescheid.
  6. Du entscheidest, ob du mich beauftragen willst ohne Risiko, weil dann weißt du schon, ob du mit mir zusammen arbeiten willst und wie hoch deine Förderung ist.
  7. Beratung, Coaching und Umsetzung der Maßnahmen, die Bestandteil des Angebots sind.
  8. Abschluss der Beratung mit Beratungsbericht und Abnahme der Beratung durch dich.
  9. Abrechnung der Beratung gegenüber dir.
  10. Du reichst die Beratungsrechnung zur Erstattung ein und erhältst die Förderung ausgezahlt. Sollte die BAFA die Förderung nachträglich ablehnen, was bei mir noch nie passiert ist, und deine Angaben für den Förderantrag waren richtig, erhältst du von mir den Förderbetrag ausgezahlt.
  11. Nachbetreuung durch mich (fortlaufendes Coaching)

Das sagen Kunden über deinen Berater

Sehr gute Kenntnisse der Mann. Preis-Leistung stimmt auch. Immer gerne wieder.

Mario Schütz

Peter Saubert wurde mir empfohlen. Er ist ein sehr intelligenter Mensch, der in sich ruht und der Gelassenheit ausstrahlt und völlig unaufgeregt ist. Er ist ein sehr angenehmer Mensch mit dem man sich sehr gut unterhalten kann. Wenn er sich auf ein Thema einlässt - bei mir am Anfang Marketing, Vertrieb und Wirtschaftlichkeit-, wird man relativ schnell feststellen, dass er sich akribisch in die Sache rein arbeitet. In kürzester weiß er, was auf dem Markt los ist. Er entwickelt Strategien, wie man sich selbst besser positioniert. Selbst wenn man schon lange in einer Branche tätig ist: Man staunt, was für ein Fachwissen er sich in kürzester Zeit erarbeitet. Er analysiert ganz genau und erkennt genaue Hintergründe, die man selbst betriebsblind nicht erkennt und so noch gar nie richtig wahr genommen hat. Er sprüht nur so vor Ideen und hat eine ganz klare Vorstellung, wie man am Markt vorgehen kann und was wichtig ist, um schnell voran zu kommen. Es ist ein sehr angenehmes Arbeitsklima mit ihm zu arbeiten. Ich kann Peter Saubert als Berater nur bestens empfehlen. Vielen Dank für die großartige Hilfe an Peter Saubert.

Heiko Rapp

Herr Saubert glänzt mit Fachwissen und einem hohen Potential an Fingerspitzengefühl Situationen richtig einschätzen und beurteilen zu können.

In der Zusammenarbeit ist mir Herr Saubert immer mit einem professionellem Umgang und einem hohen Maß an Vertrauenswürdigkeit entgegengekommen.

Mit so einem angenehmen Charakter lässt es sich gut zusammen arbeiten.

Aldo Helmecke

Ich kann Peter Saubert nur weiterempfehlen, kenne Ihn seit 2009. Er arbeitet sehr gewissenhaft und professionell, hilft sehr ehrlich und konkret weiter. Er nimmt sich Zeit für die Problemstellung und erarbeitet wirklich sehr gewissenhaft einem eine neue Perspektive aus, die man dann gemeinsam weiterentwickelt. Ich gebe sehr gerne 5 Sterne.

Stefanie Müller

Was kostet gute Beratung bei der Gründung einer Firma für Arbeitnehmerüberlassung (ANÜ/AÜG)? Was kannst du von der Beratung erwarten?

Bedeutung der Kennzeichnung

✅ im Paket enthalten

❌nicht im Paket enthalten 

Jetzt anrufen
Share This